Fibonacci-Zahlen

1

Die Fibonacci-Zahlen (z. B. :  1  1  2  3  5  8  13  21  34  55  89  144 . . .) sind eine rekursiv definierte Zahlenfolge, die der schon im Altertum berühmte Mathematiker Leonardo von Pisa (auch Fibonacci genannt) mithilfe der Population von Kaninchen dargestellt hat. Fibonacci überlegte sich:
Ein Kaninchenpaar beginnt 2 Monate nach seiner Geburt mit der Fortpflanzung und erzeugt von
da an monatlich ein weiteres Kaninchenpaar. Die Nachkommen pflanzen sich jeweils in der
gleichen Weise fort wie die Eltern.
Wie viele Kaninchenpaare sind nach 12 Monaten vorhanden, wenn kein Todesfall eintritt?

1 Kommentar

  1. Pingback: Fibonacci | mathphys-online.de

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Mit weitern Nutzung von mathphys-online.de erklären Sie sich einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen