Das Gravitationsgesetz

3

Isaac Newton fomulierte im Jahr 1686 das Gravitationsgesetz, in dem er seine Gesetze der Mechanik auf der Erdoberfläche auf den die Erde umkreisenden Mond übertrug. Demnach fällt der Mond um die Erde.  Er verallgemeinerte sein Gesetz auf die Planeten des Sonnensystems. Die Gravitationskonstante G konnte jedoch erst mehr als100 Jahre später von Henry Cavendish mithilfe der Gravitationsdrehwaage bestimmt werden.

Gravitationsgesetz

Gravitationskonstante

Film Newton und der Apfel (externer Link)

Gravitationsgesetz

Diese Seite verwendet Cookies. Mit weitern Nutzung von mathphys-online.de erklären Sie sich einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen